VOX Delay Lab

Multi-Effekte

DelayLab

Artikelnummer: VXDELAYLAB

Product Description

Das DelayLab ist der ultimative Delay-Effektprozessor mit unzähligen Funktionen und Möglichkeiten.

Tonnenweise Inspiration für anspruchsvolle Gitarristen!

Merkmale:

• 30 Delay-Effekte, von Vintage-Sounds und Standards bis hin zu neuartigen Anwendungen
• Präzises Modeling der Vintage-Effekte (analoge Eimerkettenschaltungen und Bandechos)
• Zahlreiche neuartige Effekte wie „Dual Delay“ und „Distortion Delay“ für originelle Sound-Kreationen
• Stereo-Looper: Aufnahmedauer von 28 Sekunden mit zahlreichen Variationen und Typen
• Kombinationsmöglichkeit des Loopers mit Delay-Effekten
• 30 überschreibbare Preset-Speicher, bei denen sofort Sound aufkommt
• Verzögerungszeit einstellbar in 1ms-Schritten (bis maximal 4 Sekunden)
• Zugriff auf mehrere Parameter gleichzeitig, um schnell komplexe Effekte zu programmieren
• Beeinflussen des gewählten Effektparameters mit dem Expression-Pedal [Sonderzubehör]
• Sync-Modus für die schnelle Vorbereitung von polyrhythmischen Effekten
• Speicherwechsel mit Pufferung für nahtlose Übergänge
• Überarbeitete Bypass-Funktion: Die Effekte klingen allmählich aus
• Hochwertiges 24-Bit/48kHz-Sampling für einen professionellen Sound-Eindruck
• Druckgussgehäuse, das selbst groben Misshandlungen trotzt
• Stereo-Ein- und -Ausgänge (alle 6,3mm)
• Eingang für frei definierbares Pedal

Kaum ein Gitarrist könnte sich ein Leben ohne Delay-Effekte vorstellen. Das mag erklären, weshalb diese Effektgattung auf eine reichhaltige analoge und digitale Vergangenheit zurückblicken kann. Seit Jahrzehnten gibt es echte „Klassiker“, die entscheidend zum Sound berühmter Songs beigetragen haben und mal eine verträumte, dann wieder eine psychedelische Atmosphäre schufen. Das VOX DelayLab versteht sich einerseits als Anthologie dieser glorreichen Vergangenheit und bietet andererseits Effekte, die demnächst voraussichtlich ebenfalls Kult sein werden. Außer 30 völlig unterschiedlichen Delay-Effekten enthält das DelayLab einen Stereo-Looper mit einer Aufnahmedauer von 28 Sekunden, 30 bühnen- und studioreife Presets sowie zahlreiche Extras, die dieses ultrarobuste Gerät zum unverzichtbaren Werkzeug machen. Das Bedienfeld wurde bewusst mit einem „Vintage Vibe“ versehen und bietet direkten Zugriff auf zahlreiche Funktionen. Das DelayLab hat ganz einfach das Zeug zu einem neuen Standard unter den Effektprozessoren.

Von Vintage bis Brot und Butter – und mehr
Im Laufe der Jahrzehnte erfreuten sich der Reihe nach Bandechos, analoge und digitale Delays immenser Beliebtheit. Jeder Ansatz –und oftmals jeder Hersteller– hatte einen unverwechselbaren Sound, der den verwendeten Schaltungen zu verdanken war. Wer trauert nicht der leichten Verzerrung und Wärme eines Tonbands, dem leichten Eiern von analogen Bucket Brigade-Delays (Eimerkettenschaltungen) oder dem „LoFi“-Sound der ersten Digital-Delays nach? Mit dem DelayLab werden sie samt und sonders zu knackigem Leben erweckt und liefern zwar den amtlichen Sound, nicht aber die unangenehmen Nebenwirkungen, mit denen man sich früher notgedrungen arrangierte. Hinzu kommen neuartige Wiederholungseffekte, die eine Tonhöhenänderung, Panoramasprünge oder eine Signalumkehrung erzeugen. Viele Modelle ehrwürdiger Originale wurden eigens mit Zusatzfunktionen ausgestattet, um dem Ruf nach einer maximalen Flexibilität gerecht zu werden.

Delay-Innovationen
Das DelayLab wartet ferner mit Delay-Effekten auf, die Sie aus dem Stand zu neuen Riffs und Songs inspirieren werden. „Dual Delay“ nutzt effektiv die Vorteile von zwei Delays. „Distortion Delay“ versieht nur die Wiederholungen mit Verzerrung. „Reverse Delay“ erlaubt das Einstellen der Balance zwischen dem normalen und umgekehrten Delay. „Space Delay“ fügt dem Signal einen streicherartigen Ton hinzu und versieht es so mit mehr Tiefe. Da alle Effektmodelle alles zwischen subtilen Verzierungen und brachialen Sound-Verbiegungen erzeugen können, steht Ihrer Kreativität nichts mehr im Weg.

Interner Stereo-Looper
Das DelayLab enthält einen reichhaltig ausgestatteten Looper, der simultan mit den Delay-Effekten verwendet werden kann und Möglichkeiten bietet, die man anderswo vergebens sucht. Freuen Sie sich also auf die umgekehrte Wiedergabe, die gezielte Wiedergabeauslösung und die Beeinflussung mehrerer Parameter mit einem Expression-Pedal. Bei Verwendung des Loopers können bis zu 3 Delay-Effekte gleichzeitig angesprochen werden. Außerdem kann man die Verzögerungszeit für den L/R-Kanal separat einstellen und die Lautstärke der Loop-Phrase bei jedem Aufnahmedurchgang ändern, um exakt das gewünschte Arrangement zur erzielen.

30 bühnenreife Presets
Die 30 Presets veranschaulichen bereits zahlreiche Möglichkeiten des DelayLab und sind aus dem Stand einsatzbereit. Diese Sounds kann man editieren und durch eigene Effekteinstellungen ersetzen. Außerdem gibt es Speicher mit den Delay-Sounds berühmter Gitarristen, die man sich also nicht erst zu ertüfteln braucht.

Presets
30 Typen:
Analog Delay, Saturated Delay, Stereo Analog Delay, Echo Plus, Tube Echo, Multi Head, Stereo Digital Delay, Lo-Fi Delay, Pitch Shifting Delay, Multitap Delay, Rhythmic Delay, Multitap Filter Delay, Ducking Delay, Sweep Delay, Distortion Delay, Parallel Delay, Series Delay, Dual Band Delay, Modulation Delay, Filter Delay, Phaser Delay, Cross Delay, Panning Delay, Left Center Right Delay, Space Delay, Reverb Delay, Early Reflections Delay, Reverse Stereo Delay, Reverse Analog Delay, Reverse Filter Delay

Presets für bekannte Songs: Insgesamt 10 Programs
Welcome to the Jungle – Lateralus – Cliffs of Dover – Rope – Walking On The Moon – Where The Streets Have No Name – Run Like Hell – 2112 – Lovers in Japan – Give It Away

‘Analogische’ Bedienung
Alle Delay-Effekte können mit Hilfe von 5 Reglern eingestellt werden, die oftmals mehrere Parameter gleichzeitig beeinflussen. Bei Bedarf kann man die gewünschten Parameter außerdem einem optionalen Expression-Pedal zuweisen und folglich in Echtzeit beeinflussen.

Umfassend ausgestattet
Das DelayLab glänzt mit einer Klangqualität, die sich nur mit 24-Bit/48kHz-Signalbearbeitungen erzielen lässt. Die „Bypass“-Funktion und Speicherumschaltung erfolgen nahtlos, um das verträumte Ende eines Songs nie mehr durch abrupt wegfallende Effekte zu trüben. Hinzu kommen ein Sync-Modus für die Erstellung polyrhythmischer Effekte und eine „Kill Dry“-Funktion, mit der man das trockene Eingangssignal unterdrücken kann. Wie Sie sehen, bieten sich Gitarristen hier ungeahnte Möglichkeiten. Willkommen also in Ihrem höchstpersönlichen DelayLab!
DelayLab – Profis sind begeistert…

MACABEES – FELIX WHITE
„Das DelayLab hat sich für unser neues Album als höchstinteressantes Spielzeug erwiesen. Ich habe damit mehrere unserer Standard-Sounds verbogen – und es hat sich gelohnt!“

MYSTERY JETS – WILLIAM REES
„Das DelayLab ist eine geniale Ergänzung für jedes Studio und jede Gitarrenbodenleiste. Außer spannenden Delays erzeugt es Klanglandschaften, die sich ohne Ende variieren lassen… Viel Spaß!“

PEACE – HARRISON KOISSER
„Live ist es mittlerweile unverzichtbar. Im Studio benutzte ich für meine Gitarren-Sounds bisher das Space Echo und analoge Bandechos. Auch digitale und analoge Delay-Pedale kamen zum Einsatz. Unter dem Strich bietet das DelayLab alle diese Sounds, die man praktischerweise abspeichern kann. Einen klanglichen Unterschied zu den Vintage-Effekten im Studio kann ich nicht feststellen.“

TURBOWOLF – ANDY GHOSH
„Das DelayLab ist einsame Spitze! Seit ich es bekommen habe, verwende ich es fast pausenlos. Auf unserem neuen Album kommt es in fast jedem Song zum Einsatz. Außer den gebräuchlichen Wiederholungen bietet es unzählige gelungene Vintage-Sounds, die mir besonders am Herzen liegen: Röhrenechos, Bandechos, psychedelische Sachen, verzerrte Sounds – man könnte meinen, die Pink Floyd befänden sich in diesem Gehäuse. Man kann die Sounds so stark verbiegen, dass es völlig kaputt klingt und den Weltuntergang an die Wand zu malen scheint. Und das ist als Kompliment gemeint. Ach ja: Die Farbe dieses Teils ist ebenfalls voll krass.“

Spezifikationen

Product Downloads

Klick hier

Delay Effekte:

30 Typen

Classic Song Programme:

10 Programme

Delay Effekte für den Looper:

3 Typen (Digital Delay, Analog Delay, Space Delay)

Programme:

30

Audio Eingänge:

R, L/MONO

Audio Ausgänge:

R, L/MONO

Signalverarbeitung:

A/D Wandler: 24 Bit, D/A Wandler: 24 Bit

Sampling Frequenz:

48 kHz

Stromversorgung:

6x AA-Alkalibatterien, optionales AC-Netzteil

Stromverbrauch:

DC9V 200 mA (typisch)

Abmessungen (B x T x H):

260 × 164 × 66 mm

Gewicht:

1,5 kg

Lieferumfang:

6x AA-Batterien (für Testzwecke)

Sonderzubehör: 

XVP-10 Expression-/Volumenpedal, EXP-2 Schwellpedal, AC-Netzteil

 

 

Technische Daten und Ausstattungsmerkmale können sich im Rahmen der Produkverbesserung ohne gesonderte Ankündigung ändern.

VOX Delay Lab

Photos

Find a Dealer for the DelayLab

Das könnte dir auch gefallen